Bundesnetzwerk Ombudschaft in der Kinder- und Jugendhilfe

Das Bundesnetzwerk Ombudschaft in der Kinder- und Jugendhilfe wurde 2008 durch die ersten unabhängigen Ombudsstellen in diesem Arbeitsfeld als Ort des Erfahrungsaustauschs ins Leben  gerufen. Nach und nach kamen weitere Initiativen und Vereine hinzu. Mit Stand Oktober 2016 haben sich 10 externe unabhängige Ombudsstellen und- initiativen aus 9 Bundesländern im Bundesnetzwerk zusammengeschlossen. Auf der Grundlage der teils langjährigen ombudschaftlichen Beratungserfahrungen im Bereich der erzieherischen Hilfen haben die dem Bundesnetzwerk angehörenden Ombudsstellen und- initiativen in einem gemeinsamen Prozess inhaltliche Positionen in einem Selbstverständnis erarbeitet. Diese sollen nach innen und außen Orientierung bieten und die zentralen inhaltlichen Qualitätskriterien unabhängiger Ombudschaft in der Kinder- und Jugendhilfe verdeutlichen.

Erfahren Sie hier mehr über die Arbeit des Bundesnetzwerks und die anderen Ombudsstellen und -initiativen.