Beraten

Hier möchten wir Euch kurz erklären, was wir machen und wie wir das machen.

w a s   w i r  m a c h e n

Wir informieren euch allgemein zum Thema Erziehungshilfen und beraten euch ganz konkret bei Problemen im Zusammenhang mit der Bewilligung oder Durchführung von Erziehungshilfen. Darüber hinaus unterstützen wir euch auch bei der Verwirklichung eurer Rechte, sei es durch Formulierungshilfen oder durch Begleitungen zu wichtigen Terminen. Außerdem veranstalten wir Weiterbildungen für Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe, um diese für die Rechte von Kindern und Eltern im Bereich von Erziehungshilfen zu sensibilisieren.

Information

Jeder Mensch hat Rechte. Aber nicht jeder Mensch kennt seine Rechte. Wir sind dazu da, euch über eure jeweiligen Rechte (im Zusammenhang mit Erziehungshilfen) aufzuklären. Und natürlich auch grundsätzlich darüber, wie das mit den Erziehungshilfen überhaupt alles funktioniert.

Beratung

Ganz konkret helfen wir euch natürlich bei euren speziellen Erziehungshilfen-Problemen, indem wir euch dabei beraten, wie ihr eure Probleme am besten lösen könnt. Die Beratung erfolgt stets kostenlos, neutral, vertraulich und nach ombudschaftlichen Prinzipien. Was das genau bedeutet, erfahrt ihr unter „wie wir das machen …“.

Unterstützung

Unterstützen können wir euch zum Beispiel beim Ausfüllen behördlicher Antragsformulare, beim Formulieren wichtiger Schreiben oder auch durch Begleitung zu wichtigen Gesprächen (etwa beim Jugendamt).

Weiterbildung

In erster Linie beraten wir natürlich Jugendliche und Eltern. Wir halten es aber auch für sehr wichtig, dass die Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe (mit denen ihr eventuell zu tun haben werdet) sich bewusst sind, wie wichtig die Beachtung der Kinder- und Elternrechte im Bereich der Erziehungshilfen ist. Viele (auf diesbezügliche Unkenntnis beruhende) Konflikte könnten auf diese Weise nämlich vielleicht gar nicht erst entstehen. Daher veranstalten wir regelmäßig diesbezügliche Weiterbildungen für Fachkräfte.

w i e   w i r   d a s   m a c h e n . . .

Unsere Beratung ist immer kostenlos, neutral und vertraulich. Sie ist im wesentlichen Hilfe zur Selbsthilfe und erfolgt nach bestimmten Beratungsprinzipien.

Kostenlos

heißt, es entstehen für euch keinerlei Kosten, ganz egal wie kompliziert oder zeitaufwendig die Beratung auch sein mag.

Neutral

bedeutet, dass wir als überparteiliche Einrichtung weder Beratungsstelle des Jugendamts sind (mit einer möglichen Überbetonung der jugendamtlichen Sichtweise) noch Anwaltskanzlei (mit einer möglichen Überbetonung des alleinigen Mandanteninteresses).

Vertraulich

bedeutet, dass wir selbstverständlich mit niemanden außerhalb des BeBeE über den Inhalt von Beratungsgesprächen sprechen werden. Auch nicht, dass oder ob ein solches Gespräch überhaupt stattgefunden hat. Wenn ihr möchtet, müsst ihr uns daher nicht einmal euren Namen nennen, sondern könnt euch auch gerne ganz anonym von uns beraten lassen.

Hilfe zur Selbsthilfe

bedeutet, dass wir – anders als Rechtsanwälte – eure Sachen nicht einfach für euch durchfechten (und ihr sonst nichts weiter tun müsst), sondern, dass wir euch dabei helfen, Eure Interessen und Rechte selbst wahrzunehmen, nämlich:

  • durch Information über Möglichkeiten und Vorfahrensabläufe im Bereich von Erziehungshilfen,
  • durch Aufklärung über eure speziellen Rechte in diesem Bereich und
  • durch Beratung, Unterstützung und Begleitung im konkreten Fall.

Beratungsprinzpien

Unsere Beratung erfolgt nach folgenden Leitlinien:

  • wir beraten unabhängig auf der Basis der Eigenverantwortung der Anfragenden.
  • unser Ziel ist es, eine Hilfe zur Selbsthilfe zu bieten. Hierfür wollen wir erreichen, dass Anfragende in Hilfeplanprozessen ihr Recht auf Partizipation verwirklichen können.
  • die Beratung erfolgt individuell auf die einzelne Anfrage bezogen.
  • eine Wertschätzung gegenüber allen Beteiligten ist uns wichtig.
  • wie beraten mit Respekt vor den Wertvorstellungen unseres Gegenübers.
  • wir legen Wert auf Transparenz in der Beratung, damit die Anfragenden Entscheidungsträger bleiben.
  • unsere Arbeit wird am ombudschaftlichen Prinzip ausgerichtet, dessen Ziel ein struktureller Machtausgleich und somit die Schaffung einer gleichwertigen Stellung zwischen den Beteiligten ist.