Beratung

Wir informieren allgemein zum Thema „Hilfen zur Erziehung“ und beraten ganz individuell bei Problemen im Zusammenhang mit der Bewilligung oder bei der Durchführung der beantragten Hilfen.

Information: Wir klären über grundsätzliche und juristische Fragen im Zusammenhang mit den Erziehungshilfen nach dem Kinder- und Jugendhilfegesetz (SGB VIII) auf und beraten dazu.

Beratung: Wir beraten individuell in jeder Anfrage. Die Beratung bei uns erfolgt stets kostenlos, vertraulich, neutral und nach ombudschaftlichen Prinzipien. Das heißt: Ziel ist ein struktureller Machtausgleich und somit die Schaffung einer gleichwertigen Stellung zwischen allen Beteiligten. Wir beraten mit Respekt vor den Wertvorstellungen unseres Gegenübers . Darüber hinaus legen wir Wert auf Transparenz in der Beratung, damit Sie als Anfragende Entscheidungsträger bleiben.

Unsere Beratung stellt eine Hilfe zur Selbsthilfe dar, d.h. das wir anders als z.B. Rechtsanwälte keine Vertretung vor Gericht übernehmen. Wir unterstützen Sie dabei, Ihre Interessen und Rechte selber wahrzunehmen. Dies tun wir durch:
– Information über Möglichkeiten und Verfahrensabläufe im Bereich der Hilfen zur Erziehung
– Aufklärung über Ihre speziellen Rechte in diesem Bereich und
– Beratung, Unterstützung (z.B. bei der Formulierung von Widersprüchen und anderen wichtigen Schreiben in Bezug auf die jeweilige Hilfe) und Begleitung (z.B. zu Hilfeplangesprächen) in der konkreten Frage.

Alle Gespräche im BeBeE werden vertraulich behandelt. Über die Beratung wird nicht mit Dritten (z.B. Fachkräften in der Hilfe) gesprochen. Die Gespräch bei uns können auf Wunsch auf anonym geführt werden.

Weiterbildung: Über die Beratung von jungen Menschen und Eltern hinaus bieten wir je nach Bedarf in unregelmäßigen Abständen Weiterbildungsveranstaltungen für Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe im Hinblick auf die Kinder- und Elternrechte im Bereich der Hilfen zur Erziehung an.